LEAG - die Lausitzer Energie

Die LEAG liefert Strom und Wärme für Millionen Haushalte, die Industrie und das öffentliche Leben – zuverlässig bei allen Wetterlagen, flexibel und bezahlbar. Dafür arbeiten unsere rund 7.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie machen uns zum größten Energieunternehmen im Osten Deutschlands und zu einem der wichtigsten privatwirtschaftlichen Arbeitgeber der Region Lausitz. Mit der Lausitz sind wir eng verbunden – auch durch die Ausbildung von etwa 560 jungen Menschen in acht verschiedenen Berufen. Rund 3.300 Partnerfirmen begleiten uns mit Lieferungen und Leistungen im Umfeld von Bergbau und Energie.

Die Erzeugungslandschaft in Deutschland verändert sich substantiell. Das heißt auch, dass wir heute die notwendigen Technologien auf den Weg bringen müssen, damit Energie auch in Zukunft verlässlich zur Verfügung steht. Für die LEAG als Bergbau- und Kraftwerksbetreiber bedeutet das eine unternehmerische Transformation. Wir nutzen unsere Kompetenzen, Anlagen und Infrastrukturen, um unser Geschäftsfeld auszubauen und weiterzuentwickeln. Unser Ziel: ein vielseitiges Unternehmen für Energie, Infrastruktur und Service, das gleichermaßen zur Versorgungssicherheit in Deutschland und zum Strukturwandel in der Region beiträgt.

Die Eigentümer der LEAG

LEAG ist die gemeinsame Marke der beiden zentralen, operativen LEAG-Unternehmen Lausitz Energie Bergbau AG und Lausitz Energie Kraftwerke AG. Beide Unternehmen gehören je zu 50 Prozent der Energetický a Průmyslový Holding (EPH) und der PPF Investments.

Mehrheitseigentümerin und Holding-Gesellschaft ist die Lausitz Energie Verwaltungs GmbH. Sie gehört ihrerseits zu 100 Prozent der LEAG Holding, a.s. mit Sitz in Prag. Die Lausitz Energie Verwaltungs GmbH übernimmt ausgewählte Dienstleistungen wie das Rechnungs- und Steuerwesen für die Bergbau- und Kraftwerkssparte.

2019 hat die Lausitz Energie Bergbau AG mit den Ländern Brandenburg und Sachsen Vorsorgevereinbarungen geschlossen. Auf dieser Grundlage wurden zwei Vorsorgegesellschaften gegründet: die Lausitz Energie Vorsorge- und Entwicklungsgesellschaft Brandenburg mbH & Co. KG und die Lausitz Energie Vorsorge- und Entwicklungsgesellschaft Sachsen mbH & Co. KG (kurz LEVEB und LEVES). Sie dienen der Bildung eines Sondervermögens, um die Erfüllung der Rekultivierungsverpflichtungen nach Beendigung des aktiven Bergbaus finanziell abzusichern. Somit schaffen sie eine zusätzliche Sicherungsebene neben den handelsrechtlichen Rückstellungen, die die Bergbausparte für die Wiedernutzbarmachung bildet. 

Die Organisation der LEAG

Die Lausitz Energie Bergbau AG verantwortet die Braunkohlegewinnung in den vier Lausitzer Tagebauen sowie die Veredlung des Rohstoffs im Industriepark Schwarze Pumpe. Durch zeitnahe Rekultivierung der Tagebaue schafft sie eine sichere und nachhaltig nutzbare Bergbaufolgelandschaft. Unter der Marke MCR Engineering werden zudem Industriedienstleistungen in den Bereichen Maschinen- und Stahlbau sowie in der Wartung und Instandhaltung von Schienenfahrzeugen angeboten. Die Transport- und Speditionsgesellschaft Schwarze Pumpe mbH (TSS GmbH) und das Planungs- und Serviceunternehmen GMB GmbH sind 100-prozentige Tochtergesellschaften der Bergbau-Sparte.

Die Lausitz Energie Kraftwerke AG ist für den Erzeugungspark der LEAG zuständig. Dazu gehören die Lausitzer Braunkohlekraftwerke und der Block R des Kraftwerks Lippendorf bei Leipzig. Über den konventionellen Kraftwerksbetrieb hinaus werden Erneuerbare Energien, Speicher und innovative Energielösungen für Anlagenbetreiber, Industrie und Gewerbe ausgebaut. Hierfür kommen unter anderem Virtuelle Kraftwerke mit zentraler digitaler Steuerung zum Einsatz. 

Versorgung sichern, natürliche Ressourcen schonen, Prozesse flexibilisieren und digitalisieren – das sind nur einige unserer Unternehmensgrundsätze. Sie sind die Basis unserer Managementsysteme insbesondere für Energie (ISO 50001 zertifiziert), Umwelt (ISO 14001 zertifiziert) und Arbeitsschutz (ISO 45001 konform).

Mehr zu den Geschäftsfeldern

Beziehung zu Geschäftspartnern

Lieferanten und Dienstleister erbringen einen wichtigen Beitrag in unserer Wertschöpfungskette. Wir streben eine langfristige Zusammenarbeit an. Dabei stehen neben der Wettbewerbsfähigkeit die Qualität, Zuverlässigkeit und Innovationsbereitschaft im Vordergrund. Überzählige Wirtschaftsgüter und Lagerbestände bieten wir in Ausschreibungsverfahren an.