Energie in Bewegung

E-POWERED by LEAG

Die LEAG baut das Ladenetz im Revier weiter aus. Mit E-POWERED by LEAG wird sich künftig vieles in der Lausitz elektrisch bewegen. 

Mehr E-Mobilität für alle

Wir laden die Lausitz auf: Die LEAG erweitert das Ladesäulennetz im Revier. Als erstes Zeichen für den Ausbau der E-Mobilität können an sechs Ladesäulen sowie 20 Wallboxen mit insgesamt 32 Ladepunkten Dienstfahrzeuge mit Strom betankt werden. Gäste des Unternehmens sowie künftig auch LEAG-Mitarbeiter sollen die Möglichkeit haben, ihre elektrisch betriebenen Fahrzeuge zu laden. Die LEAG stellt zudem ihren eigenen Fuhrpark um. 

Thorsten Kramer, CEO
Mit der Verfügbarkeit großer Mengen an Grünstrom, den wir auf unseren Bergbaufolgeflächen erzeugen wollen, werden wir weitere Schritte im Bereich des Geschäftsfeldes Mobilität gehen. Unter Nutzung von Wasserstoff soll sich Grünstrom als fester Bestandteil regionaler Versorgungskonzepte etablieren. Außerdem prüfen wir den weiteren Ausbau von Ladeinfrastrukturen im öffentlichen Raum.
Jens Bachmann, Energiewirtschaft und Projektverantwortlicher EPOWERED by LEAG
Ich bin überzeugt, dass der Zuwachs an Elektro-Fahrzeugen in den nächsten Jahren weiter stark zunehmen wird. So sehen Prognosen die Zahl der zugelassenen E-Fahrzeuge auf zehn Millionen bis 2030 anwachsen. Entsprechend muss die Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge flächendeckend zur Verfügung stehen, um den Fahrzeugbesitzern das Aufladen ihrer Fahrzeug-Batterien auch an öffentlichen Orten zu ermöglichen. LEAG sieht hier Potential für ein mögliches neues Geschäftsfeld.
Juliane Knaul, Mitarbeiterin
Die Entscheidung der LEAG zum Ausbau der E-Ladeinfrastruktur für Mitarbeiter und Region ist ein wichtiges und richtiges Signal, um die E-Mobilität in ihrer Effizienz und Nachhaltigkeit weiter voranzutreiben und ggf. dem einen oder anderen die Angst vor dem Verlust der Reichweite zu nehmen. Besonders toll finde ich, dass mit dem geplanten Ausbau der Erneuerbaren Energien auf Lausitzer Bergbaufolgelandschaften künftig auch die Verfügbarkeit von Grünstrom zum Beladen von E-Autos genutzt werden soll. Das ist sicher ein gutes Herausstellungsmerkmal für die LEAG.
Als begeisterte E-Mobilistin kann ich den jetzt eingeschlagenen Weg der LEAG sehr gern unterstützen und wünsche dem Team weiterhin bestes Gelingen!