Neue Heimat in der Lausitz

Dayana Buitrago Ortega, 26 Jahre, Stab-Mitarbeiterin im Zentralen Eisenbahnbetrieb, schreibt über ihr neues Zuhause

„Neun Jahre war ich alt, als meine Mutter mit mir und meinem Bruder unsere Heimat Kolumbien in Richtung Deutschland verließ. Über die zentrale Erstaufnahmeeinrichtung in Eisenhüttenstadt kamen wir nach Spremberg. Zwar hatten wir dort noch lange kein eigenes Zuhause, jedoch konnte ich gleich die Grundschule besuchen. Mittlerweile bin ich angekommen in diesem Land und dieser Region. Anfang 2017 erhielt ich die deutsche Staatsbürgerschaft.

Nach dem Fachabitur im Jahr 2012 hätte ich gern eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester in Berlin oder ein Studium zur Sozialpädagogin in Potsdam begonnen. Aufgrund des damals noch begrenzten Visums war das nicht möglich. Glücklicherweise erhielt ich beim LEAG-Vorgängerunternehmen die Chance, eine Ausbildung zur Bürokauffrau zu beginnen. Während dieser Zeit durchlief ich 15 Abteilungen, habe also sehr viele Arbeitsbereiche kennengelernt – es war wirklich eine super Ausbildung!

Wegen meiner guten Leistungen konnte ich vorzeitig auslernen und wurde in das Begabtenförderungsprogramm der IHK aufgenommen. Im Unternehmen bekam ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag im Zentralen Eisenbahnbetrieb in Schwarze Pumpe. Dort arbeitete ich zunächst im Zechenbuch, in dem alle bergrechtlich relevanten Vorgänge erfasst werden und wurde an die Anlagenbuchhaltung herangeführt.

In Schwarze Pumpe fühle ich mich sehr wohl. Hier herrscht eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Die Aufgaben des Zentralen Eisenbahnbetriebes sind abwechslungsreich. Es bestehen aufgrund der Fülle von Transportaufgaben eine Vielzahl von Schnittstellen im Unternehmen und darüber hinaus. Dies spiegelt sich auch in meinem Arbeitsalltag wieder.

Inzwischen bin ich in der kaufmännischen Arbeitsgruppe im Stab tätig und für die Anlagenbuchhaltung und die Einstellung von Bestellanforderungen zuständig. Außerdem absolviere ich derzeit nebenberuflich eine Weiterbildung zur Wirtschaftsfachwirtin, die ich 2018 abschließen werde.“