CEOs für ein Semester

In einem Praxisseminar entwickeln BTU-Studierende potentielle Geschäftsideen für die LEAG.

Vom Hörsaal auf den Chefsessel: Raul, Jonas und Alina schaffen diesen „Karrieresprung“ in einem Semester.

Dafür gingen die BWL-Studenten der BTU Cottbus-Senftenberg in einem Praxisseminar auf die Suche nach neuen Geschäftsideen für die LEAG.

Während Raul aus Mexiko mit seiner Gruppe Lithium-Ionen-Akkus aus E-Autos in großtechnischen Batteriespeichern wiederverwenden will, träumen die Berliner Jonas und Alina vom Urlaub im Tiny House am Cottbuser Ostsee – dem größten künstlichen See Deutschland, der bis Mitte der 2020er Jahre auf dem Gelände des ehemaligen Tagebaus Cottbus-Nord entsteht.

Mit Sebastian von der LEAG-Unternehmensentwicklung machen sie den Check: Taugen ihre Ideen oder fehlt den Papiertigern der Biss?

„Die LEAG wird davon profitieren, dass sich junge Menschen mit innovativen Ideen und einem unvoreingenommenen Blick von außen in die Suche nach neuen, zukunftsfähigen Geschäftsfeldern für das Unternehmen einbringen und ihre Entwicklung begleiten.“

Dr. Helmar Rendez
LEAG-Vorstandsvorsitzender

Glückwunsch!
Rauls Gruppe überzeugte mit ihrer Idee die Jury und sicherte sich den ersten Platz.

Praxis­seminar Geschäfts­feld­entwicklung (Sommersemester 2020)
Partner: Fachgebiet ABWL der BTU Cottbus-Senftenberg & Unternehmensentwicklung LEAG

„Mit diesem Seminar machen wir den Wandel zum Thema, bringen Wirtschaft und Wissenschaft zusammen und stärken unsere Kooperation mit der BTU, denn für eine erfolgreiche Transformation brauchen wir beides: gute Ideen und starke, regionale Partner.“

Sebastian Lindner
Leiter Unternehmensentwicklung