27.05.2019

Bei der LEAG engagiert sich unter anderen das Netzwerk VIELE für Vielfalt im Unternehmen und in der Stadt. Das Logo des Netzwerks verweist schon auf das Thema, Foto: LEAG

Wenn sich am 28. Mai die Cottbuser Innenstadt in einen Picknicktisch verwandelt, dann geht das zum Teil auf die Initiative des Netzwerks VieLE bei der LEAG zurück. Katja Müller ist Teil des Netzwerks und engagiert sich für Vielfalt im Unternehmen und in der Stadt.

Am 28. Mai sind alle Cottbuser*Innen ab 15 Uhr eingeladen, Vielfalt zu kosten. Auf dem Platz am Stadtbrunnen reihen sich lange Picknicktische auf grüner Floorrasenfläche. Jede*r kann Platz nehmen. Essen kann selbst mitgebracht oder bei einem der Caterer vor Ort gekauft werden. Für Musik ist gesorgt. Infostände beleuchten das Thema Vielfalt aus verschiedenen Blickwinkeln und animieren dazu, sich per Unterschrift der Cottbuser Erklärung anzuschließen. FC Energie Stadionsprecher Benni Hantschke begleitet das Event. Mit vor Ort ist auch Katja Müller. Sie ist für die Führungskräfteentwicklung bei der LEAG zuständig und ist aktiv beim unternehmensinternen Netzwerk VieLE. Dieses organisiert jedes Jahr Aktionen zum Tag der Diversität.

Noch sind Kacheln frei für neue Unterzeichner der Cottbuser Erklärung, Foto: Cottbus ist bunt

Cottbus ist vielfältig

Die LEAG ist eines von drei Unternehmen in Cottbus, die die Charta der Vielfalt für Diversität in der Arbeitswelt bereits unterschrieben haben und sich damit für Vielfalt einsetzen. „Ich wollte schon immer den Kontakt aufnehmen und eine Kooperation starten“, erzählt Katja Müller. Ausschlag für die Umsetzung gaben schließlich die bundesweiten Negativschlagzeilen, die Anfang 2018 über Cottbus hereinbrachen. „Dieses einseitige Bild von Cottbus konnte ich nicht stehen lassen“, so die 40-Jährige. Sie nahm den ersten Kontakt zur Brandenburgisch Technischen Universität (BTU) und zum Carl-Thiem-Klinikum (CTK) auf. Und bekam Antwort. Per Zufall fand sie mit dem Wirtschaftsraum Cottbus und dem Gründungszentrum Zukunft Lausitz den idealen Ort und weitere Partner für eine gemeinsame Aktion „Mir war sofort klar, dass dies der optimale Raum für eine übergreifende Veranstaltung ist“, erzählt Müller. „Und da ging es auf einmal ganz einfach.“

Katja Müller regt immer wieder aufs Neue Diskussionen rund um das Thema Vielfalt an wie hier beim Diversity-Tag 2017, Foto: LEAG

Für jeden etwas dabei

Und so nahm die vage Idee konkrete Gestalt an. „Wir treffen uns inzwischen einmal wöchentlich und arbeiten neue Ideen aus, mit denen wir die Vielfalt der Stadt zeigen. Die Charta ist ein Mittel dazu, allerdings nur für Unternehmen. Weiter greift da die Möglichkeit des Vereins „Cottbus ist bunt“ mit der „Cottbuser Erklärung“, die jede*r unterschreiben kann, egal ob Unternehmen, Verein oder als Einzelperson. Zudem verbindet das Picknick Menschen in einer lockeren und vielfältigen Art und Weise. Jede*r kann auf seine Art etwas zum Gelingen beitragen. Ich bin gespannt, wie sich das gestaltet.“

Hier am Platz am Stadtbrunnen findet zum Tag der Vielfalt am 28. Mai das bunte Picknick statt. Einfach vorbeischauen! Foto: LEAG

Netzwerke zusammenbringen

Letztes Jahr war die Eröffnung des Familienzimmers bei der LEAG einer der Bestandteile der Aktion zum Diversity-Tag, Foto: LEAG

Nebenan im Wirtschaftsraum wird am 28. Mai genetzwerkt und in Workshops gearbeitet. „Nach mehreren Jahren erfolgreicher Netzwerkarbeit in den eigenen Unternehmen haben wir mit der Veranstaltung Vielfalt im WirtschaftsRaum Cottbus das Ziel, die einzelnen Unternehmensnetzwerke sowie Vielfalt-Akteure zusammenzubringen und eine langfristig wirksame Austauschplattform zu schaffen“, so Müller. Auf der Veranstaltung werden Best-Practice-Beispiele sowie Anknüpfungspunkte verschiedener Unternehmen in unterschiedlichen Diversity-Handlungsfeldern wie Alter, Behinderung, Geschlecht oder internationale Herkunft sichtbar gemacht. In Workshops werden diese Handlungsfelder anhand unterschiedlicher Leitfragen, unter anderem zu Chancen und Risiken der Diversity-Handlungsfelder diskutiert.

Diskussion zur Vielfalt

Mit diesem Plakat laden die Initiatoren alle Cottbuser*Innen zum Picknick auf den Platz am Stadtbrunnen ein, Abbildung: LEAG

Ab 17.15 Uhr verknüpfen sich die beiden Aktionen, das Picknick draußen und die Workshops drinnen: „Mit einer Podiumsdiskussion bringen wir das Thema Vielfalt aus den Unternehmen auf den Platz. Ich bin sehr froh, dass sich viele hochkarätige Teilnehmer*Innen gefunden haben. Mit dabei sind zum Beispiel Dr. Friederike Haase, Abteilungsleiterin im Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg, die Direktorin für Personal des CTK, Katrin Lukas, die Amtierende Präsidentin der BTU, Christiane Hipp, Marten Eger, der technische Geschäftsführer der LWG und natürlich ist auch die LEAG mit dem Vorstandsvorsitzenden Helmar Rendez vertreten.“

Für Vielfalt Flagge zeigen

Die Aktion am 28. Mai ist die größte, die Müller bis dato angestoßen hat. „Ich hoffe, dass möglichst viele Menschen zusammenfinden und für Vielfalt Flagge zeigen. Natürlich ist es ein Risiko, in den öffentlichen Raum zu gehen, aber ich bin überzeugt, dass jede*r Einzelne zählt. Deshalb kommt es für mich nicht auf die Anzahl an, sondern auf das Ziel.“

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?

Dann schreiben Sie uns

Themen

Teilen

Autor

Daniela Hertzer

Meine berufliche Wiege stand in Brunsbüttel, genauer im dortigen Kernkraftwerk. Von da ging es stromaufwärts über Hamburg und Berlin in die Lausitz. Seit Beginn dieses Jahrtausends arbeite ich in der Unternehmenskommunikation: erst analog, jetzt digital. Mein Antrieb ist die Neugierde und der Spaß am Ausprobieren. Und ich bin ein großer Fan der Sesamstraße. In diesem Sinn: ... 1000 Tolle Sachen die gibt es überall zu sehen, manchmal muss man fragen, um sie zu verstehen....

Mehr von Daniela Hertzer