23.09.2022

Rahmenverträge Laborleistungen

Bewerbungsfrist: 10.10.2022

Rahmenverträge Laborleistungen für Lausitz Energie Bergbau AG und Lausitz Energie Kraftwerke AG

Es ist beabsichtigt einen Rahmenvertrag über Laborleistungen mit folgendem Inhalt zu vergeben:

Los 1 – Wasseranalytik Bergbau

  • ca. 200 Probenahmestellen, verteilt im gesamten Lausitzer Revier
  • ca. 180 zu bestimmende Parameter (einschl. Vor-Ort-Parameter)
  • ca. 6.000 Proben im Jahr
  • Leistungsinhalte:
    • Wasseranalytik mit ausgewählten Parametern für:
      • Grundwasser einschl. Probenahme aus Pegeln
      • Oberflächenwasser
      • Reinwasser (Brauchwasser, behandeltes Grundwasser zur Ableitung in Oberflächengewässer und zur Infiltration ins Grundwasser)
      • häusliches und gewerbliches Abwasser
      • Alkalisches Eisenhydroxidwasser (Eisenhydroxidschlamm)
    • Bodenproben nach LAGA-Richtlinie für geochemische Erkundung
  • Die Probenahme erfolgt im gesamten Lausitzer Revier (Tagebauumfeld, Grubenwasserbehandlungsanlagen, Tagebau-Riegel + Brunnen)
  • Eine Akkreditierung für Probenahme und Analytik muss vorliegen
  • Datenübergabe im Octoware-Format

Los 2 – Kohle und Feststoffanalytik sowie Ascheanalytik Bergbau

  • ca. 4.000-4.500 Kohle- und Feststoffproben à 10 kg pro Jahr von Bohrungen, Tagebauprofilen und Zugbeprobungen sowie Sonderproben (mit bis zu 50 kg/Probe) und Monatsproben der Kraftwerke und der Veredlung, Probenahme erfolgt in Eigenleistung des Auftraggebers und/oder durch ein vom Auftraggeber beauftragtes Ingenieurbüro, die Proben werden zur Aufbereitung und Analytik übergeben
  • Aufbereitung und Analytik von Halbjahres- und Monatsproben von Aschen und mineralischen Abfällen B
  • Oxid-, Feststoff- und Eluatanalytik von Nassasche, Braunkohlenfilterasche von Dritten, Stabilisaten (Gemisch aus Braunkohlenfilterasche und REA-Wasser) und mineralischen Abfällen (Bettungsrückstände, Gleisschotter, Gipsabfall)

Los 3 – Bergbau Veredelung

  • ca.12.000 Wasser-, Ascheanalysen der verschiedenen Prozessstufen
  • ca. 10.000 Schwefelanalysen der verschiedenen Prozessstufen
  • ca. 10.000 Bestimmungen der Korngrößenverteilung
  • ca. 400 Kalibrierungen / Kontrollen der Kalibrierung
  • ca. 600 Prüfungen von Verpackungsmaterial

Los 4 – Wasseranalytik Kraftwerke (Kraftwerk Jänschwalde, Kraftwerk Boxberg, Kraftwerk Schwarze Pumpe und Kraftwerk Lippendorf)

Die Arbeiten werden im Schichtbetrieb (Montag bis Sonntag) bzw. nach Abstimmung in der Tagschicht (Montag bis Freitag) durchgeführt. Es sind Akkreditierungen für Parameteranalysen erforderlich. Die Akkreditierungen schließen die Probenahme mit ein. Die untersuchenden Labore unterliegen der Eigenkontrollverordnung Sachsen. Es erfolgt eine Bewertung der Analysenergebnisse auf Plausibilität

  • Wasseranalytik einschließlich Probennahme im gesamten Kraftwerksbereich, ca. 14.000 Proben/Jahr
    • Oberflächenwasser
    • Klarwasser
    • Kühlturmzusatzwasser
    • Brauchwasser
    • Abwasser
    • Deionat, Kondensat
  • Mikrobiologische Untersuchung im Kühlwasser (Legionellen und allgemeine Keimzahlen); Erfüllung der Voraussetzungen nach 42. BImSchV, ca 150 Proben/Jahr
  • REA-Analytik:
    • Gips: ca. 4.100 Proben/Jahr
  • REA-Analytik: Suspension Absorber/Quencher, Kalkstein/Branntkalk: ca. 9.000 Proben/Jahr

Los 5 – Asche und Rohbraunkohle Kraftwerke

  • Analyse von Proben der Rohbraunkohle
  • ca. 180 Ascheanalysen pro Jahr
  • ca. 8.600 Analysen der Rohbraunkohle pro Jahr

Los 6 – Mitverbrennung Kraftwerke

Eine Akkreditierung gemäß EN/ISO 17025 muss vorliegen. Weiterhin wird ein Zertifikat über die Anerkennung als Prüflabor für das RAL-GZ 724/1 der Gütegemeinschaft Sekundärbrennstoff und Recyclingholz e.V. (BGS) gefordert. Es sind zertifizierte Probenehmer mit Qualifikation für Probenaufbereitung einzusetzen.

  • Abschätzung der Anzahl Proben:
    • ca. 500 Proben Klärschlamm pro Jahr
    • ca. 800 Proben Sekundärbrennstoff pro Jahr
    • ca. 550 Proben MBS pro Jahr
    • ca. 200 Proben Fangstoffe pro Jahr
    • ca. 50 Proben Tiermehl pro Jahr

Los 7– Ölanalytik Kraftwerke

  • Trafo- und Isolieröle und Schmieröle/Schmierstoffe
  • Proben Schmieröl ca. 1.350 Proben / Jahr
  • Proben Isolieröl ca. 400 Proben / Jahr

Inhalt der Interessensbekundung:

  • Angabe zu welchem Los Interesse besteht
  • Name und Adresse des Unternehmens
  • Referenzangaben der letzten 5 Jahre über Leistungsumfänge und –inhalte die mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar sind
  • Erfahrungen und Referenzen des Unternehmens und insbesondere im Bergbau- und Kraftwerksbereich
  • Standortinformationen
    • Übersicht der Laborstandorte
    • Personalkapazität je Standort (Qualifizierung, Zertifizierungen)

Kontaktperson

Andreas Voigt

Einkauf Bau/Engineering

0355 2887 3626