Abschlussarbeit im Bereich Tagebau Welzow Süd der LEAG. Thema: „Potentialanalyse zur Erdwärmegewinnung in den Tagebauen der LEAG“

Sie möchten während Ihrer Abschlussarbeit Ihre theoretischen Kenntnisse aus dem Studium mit einer aktuellen Fragestellung aus einem Energieunternehmen verknüpfen? Dann freuen wir uns, Sie kennenzulernen!

Wir suchen zum 15.11.2021 einen engagierten Studenten (m/w/d), der das Potential der Erdwärmegewinnung in den Braunkohletagebauen der LEAG untersucht. Das Ergebnis dieser Untersuchung soll Grundlage für Entscheidungen zum Ausbau der Erdwärmegewinnung sein.

Im Rahmen dieser Untersuchung soll die Errichtung von Erdwärmekollektorflächen sowie die Nachnutzung von Filterbrunnen der Tagebauentwässerung betrachtet werden. Die Anlagen sollen der späteren Wärme- und Kälteversorgung von Nutzern im Tagebauumfeld dienen.

Die Untersuchung soll den Stand der Technik zum prinzipiellen Aufbau solcher Anlagen mit Bezug zur Tagebautechnologie ermitteln sowie den Energietransport in Richtung Abnehmer beschreiben. Die technisch mögliche Dimensionierung, die Leistungsfähigkeit, die Bewertung des Aufwandes für Errichtung und den späteren Betrieb sollen ebenso Bestandteil der Untersuchung sein.

In einer parallellaufenden Abschlussarbeit („Nutzungs- und Potentialanalyse zur Erdwärmenutzung in Tagebauen der LEAG“, Referenznummer 2016) werden die Bereitstellung der Erdwärme für potentielle Nutzer, der Stand der Technik sowie die notwendige Infrastruktur untersucht und bewertet.

Bei uns, der LEAG, erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die komplexen Arbeitsabläufe des größten ostdeutschen Energieunternehmens und spüren gleichzeitig, wie wichtig jeder Einzelne für unseren Unternehmenserfolg ist.

Kombinieren Sie Ihre Ideen mit unserer Erfahrung der Tagebauführung und lassen Sie uns gemeinsam Perspektiven entdecken, für Sie und für uns.

Ihre Herausforderungen als Student (m/w/d) im Rahmen der Potentialanalyse zur Erdwärmegewinnung werden sein:

• Ermitteln des Standes der Technik für mögliche Erdwärmeanlagen in Tagebaubetrieben durch eigenständiges Bearbeiten/Recherchieren.• Überprüfen der Machbarkeit unter Aufzeigen der Kosten für die Installation einer solchen Technologie, inkl. Transport der Wärme zur Nachfrageseite.• Kommunikation mit internen und externen Wissensträgern zum Thema.• Beschreiben der recherchierten Varianten.• Begründen einer Vorzugsvariante mit der Bewertung des Aufwandes für Errichtung und Betrieb.

Um die Abschlussarbeit anzufertigen, sollten Sie folgende Qualifikationen mitbringen:

• Immatrikulierter Student (m/w/d) in einem Studiengang mit technischer Ausrichtung, z.B. den Studiengängen Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau, Bauen, Umweltwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Verfahrenstechnik - Prozess- und Anlagentechnik. • Interesse an der Weiterentwicklung der CO2-reduzierten Energieversorgung• Sehr gute Kenntnisse der MS Office-Standardprodukte • Strukturierte, selbständige und genaue Arbeitsweise/gestalterisches Geschick• Analytisches und konzeptionelles Denkvermögen/hohes Verantwortungsbewusstsein• Hohes Maß an Teamfähigkeit/ Belastbarkeit/Engagement/Motivation

Wir schätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Behinderung, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion und Alter. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen – Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, sowie Ihre aktuelle Notenübersicht und Immatrikulationsbescheinigung an bewerbung@leag.de. Bitte denken Sie an die deutsche oder englische Übersetzung Ihrer Zeugnisse, wenn Sie Ihren Abschluss nicht in Deutschland erworben haben.

Ihre Ansprechpartner für mehr Informationen

Ihre fachspezifischen Fragen beantworten Ihnen gern • Frank Mehlow (Fachbereich Strategische Geschäftsfeldförderung, 0355 2887 3070), • Detlef Rapkow (Fachbereich Energiewirtschaft, 0355 2887 2650) und • Frank Günzel (Fachbereich Tagebauwirtschaft, 03564 6 95247)

Anfragen zum Bewerbungsprozess richten Sie gerne an die verantwortliche Recruiterin Evelin Pfeiffer (0355 2887 3345).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!