Mit der Berufsausbildung die Basis für später schaffen

Jessica Kircher-Grafe, Auszubildende zur Industriekauffrau, schreibt über ihre Ausbildung bei der LEAG 

Jessica Kircher-Grafe, LEAG Azubi Industriekauffrau
Jessica Kircher-Grafe, LEAG Azubi Industriekauffrau am Telefon im Büro

„Schon mein Opa war Bergmann und auch meine Tante sowie eine Cousine und ihr Mann arbeiten bei der LEAG. Wir sind in Drebkau zu Hause und für mich war klar, wenn ich eine Ausbildung mache, dann hier vor Ort.

Nach dem Abitur hätte ich auch studieren können. Aber ich möchte später einmal im Personalmanagement arbeiten, wie meine Mutter. Da ist es besser, man hat schon Berufs- und auch Lebenserfahrung.

Ich bin jetzt im zweiten Lehrjahr und habe durch den regelmäßigen Wechsel in verschiedene Bereiche das Unternehmen schon gut kennengelernt. Ich war zum Beispiel in jedem Tagebau der Lausitz, in der Disposition und der Materialbestellung.

Was mir besonders gefällt, ist, dass ich Aufgaben übernehmen darf, die sonst täglich erfahrene Kollegen erledigen. Das stärkt mein Selbstwertgefühl.

Deshalb war die Station, die mir bisher am besten gefallen hat, die beim Leiter der Ausbildung. Ich arbeitete dort sehr selbstständig. Ich finde, so lernt man am meisten. Die Kollegen haben mir sehr viel Vertrauen entgegen gebracht. Und – das geht sicher nicht nur mir so – wenn man merkt, die anderen trauen einem etwas zu, dann ist man selbst gleich viel sicherer bei dem, was man tut.

Die Ausbildung zur Industriekauffrau dauert normalerweise drei Jahre. Ich möchte ein halbes Jahr eher auslernen. Der Antrag beider IHK läuft und ich denke, es wird klappen, denn meine Noten sind gut und sehr gut.

Meine nächste und dann wohl letzte Station wird wieder beim Leiter der Ausbildung sein. Darauf freue ich mich. Studieren möchte ich immer noch – allerdings berufsbegleitend und erst nachdem ich genügend Berufserfahrungen gesammelt habe.

Ich möchte gern bei der LEAG bleiben und bin mir sicher, dass das Unternehmen mit den neuen Geschäftsfeldern eine Zukunft haben wird."